HC Modul IV

History Communication & Social Media

 

Wir kommunizieren heute über viele Kanäle, kollaborativ, agil und in Echtzeit. Social Media ist dabei längst nicht nur fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation, sondern bietet verschiedene Kommunikationswege nach innen und außen.  Die Pflege dieser Kanäle ist aufwendig, die Interaktion mit den verschiedenen Communities ist schnell und erfordert Fingerspitzengefühl. Entscheidend für guten Content sind der Newswert, Originalität und Authentizität. Auf der ständigen Suche nach geeigneten Inhalten für die sozialen Medien stellt die einzigartige Firmengeschichte eine reichhaltige Quelle dar. Doch welche Inhalte eignen sich für welche Plattformen? Und wie kann man komplexe historische Ereignisse ansprechend und prägnant vermitteln?

Das Modul zeigt Ihnen, wie Sie Geschichtskommunikation auf Social Media betreiben können und wie Sie History Communication zu einem festen Bestandteil Ihrer Social Media-Kommunikation machen.

Es besteht zudem die Möglichkeit, ein Einzelcoaching zu erhalten. Dabei beschäftigen wir uns mit Ihrem Projekt und helfen Ihnen bei der Erarbeitung Ihrer Social Media-Kampagne. Kontaktieren Sie uns hierzu bitte per E-Mail.

 


Kurs 1

Einführung in die History Communication in den sozialen Medien

In diesem Einstiegskurs erklären wir, was History Communication ist und wie sich diese in die Unternehmenskommunikation, insbesondere in die Social Media-Kommunikation integrieren lässt. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Social Media-Plattformen und ihre Vor- und Nachteile im Allgemeinen und für die History Communication im Speziellen. Hierzu werden Grundkenntnisse der History Communication in Bezug auf Social Media-Management, Community Management und Monitoring vermittelt.

Wir zeigen Ihnen, wie historischer Content generiert und auf welchen Plattformen er in welcher Form kommuniziert werden kann.

  • Grundbegriffe der History Communication
  • History Communication in Social Media als dauerhaftes Instrument der Unternehmenskommunikation
  • Übersicht über die gängigen Plattformen für History Communication sowie deren Vor und Nachteile
  • Anlässe und Formate für History Communication (Jubiläum, externe und interne Kommunikation)
  • Community Management und Monitoring für History Communication (Grundlagen)
  • Inhalte der History Communication:
    • Was ist „geeigneter Content“?
    • Suche nach geeigneten Inhalten („Recherche“, Ansprechpartner im Unternehmen)
    • Geeigneter Content aus der (Unternehmens-)Geschichte für die verschiedenen Plattformen

Die TeilnehmerInnen...

  • kennen den Mehrwert von History Communication für die Unternehmenskommunikation.
  • wissen, was bei der Verbreitung von historischen Inhalten über die sozialen Medien zu beachten ist.
  • können erste Ideen zur Einbindung von History Communication in ihre Social MediaKommunikation entwickeln und wissen, wie sie geeigneten Content aus der (Unternehmens-)Geschichte für Social Media finden.
  • wissen, welcher HCContent sich für welche Social Media-Plattform eignet.
  • LeiterInnen Unternehmenskommunikation
  • PressesprecherInnen
  • ReferentInnen und MitarbeiterInnen aus den Bereichen Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen von (Unternehmens)Archiven und Museen
  • Social MediaManagerInnen
  • Community ManagerInnen
  • ContentManagerInnen
Termine:
25. Juni 2020 | 10:15 - 11:45 Uhr

Teilnehmeranzahl: 
maximal 10 TN

Teilnahmegebühr:
150 Euro zzgl. 19% MwSt.
(178,50 € inkl. MwSt.)

Telefonische Beratung:
+49 621 178 288 0

Kurs 2

Übung zu Social Media-Kampagnen mit historischem Content

In diesem Kurs wird anhand eines Beispiels die Planung und Durchführung einer Social Media-Kampagne mit historischem Content erarbeitet. Hierbei liegt der Fokus auf einer Ziel- und Zielgruppenanalyse, der Erstellung eines Redaktionsplans sowie der Ressourcen- und Kostenplanung für eine Social Media-Kampagne.

Beispielkampagne durchdeklinieren anhand folgender Fragen:

  • Was ist eine Social MediaKampagne? Welche Besonderheiten gibt es bei History Communication?
  • (Kommunikations)Ziele und Zielgruppen definieren
  • Welche Meilensteine sollen verwendet werden?
  • Übersicht Redaktionsplan: Aufbau und Inhalte
  • Zeitplan
  • Ressourcen & Kosten

Die TeilnehmerInnen...

  • kennen die Definition einer „Kampagne“ in Bezug auf History Communication.
  • definieren spezifische (Kommunikations)Ziele und Zielgruppen.
  • können einen Redaktionsplan für eine History Communication Social MediaKampagne erstellen.
  • können den Einsatz von Zeit, Ressourcen und Kosten für eine Social MediaKampagne einschätzen.
  • LeiterInnen Unternehmenskommunikation
  • PressesprecherInnen
  • ReferentInnen und MitarbeiterInnen aus den Bereichen Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen von (Unternehmens)Archiven und Museen
  • Social MediaManagerInnen
  • Community ManagerInnen
  • ContentManagerInnen
Termine:
02. Juli 2020 | 10:15 - 11:45 Uhr

Teilnehmeranzahl: 
maximal 10 TN

Teilnahmegebühr:
150 Euro zzgl. 19% MwSt.
(187,50 € inkl. MwSt.)

Telefonische Beratung:
+49 621 178 288 0

Referenten

Carolin Stegner, M.Ed. stammt aus Pirmasens und studierte Geschichte, Deutsch, Philosophie und Bildungswissenschaften in Mainz im Masterstudiengang für das Lehramt. Als Historikerin untersuchte sie unter anderem die dynastische Politik und das Netzwerk der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt (1721-1774). Als Fimenhistorikerin bei H&C Stader beschäftigt sie sich seit 2018 meistens mit etwas aktuelleren Themen: Sie betreut den Social Media-Auftritt der H&C Stader GmbH und ist als Social Media-Managerin zertifiziert.


Anmeldung

Anmeldeformular HC Modul IV

Anmeldung Modul HC IV
captcha
Unsere Webinar-AGBs finden sie hier, die Datenschutzbedingungen können sie hier einsehen
Bei Rückfragen oder Problemen mit der Anmeldung zögern Sie nicht, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.