Modul VII

Archivbenutzung

 

"Na dann gehe ich einfach mal ins Archiv und schaue mir die Akte dazu an!" - Was sich zunächst einfach anhört, stellt Menschen, die zum ersten Mal ein Archiv benutzen, auf der einen sowie das Archivpersonal auf der anderen Seite regelmäßig vor ungeahnte Herausforderungen. Bisweilen wird nicht dieselbe (Fach-)Sprache gesprochen und die Informationssuche bleibt ohne zufriedenstellendes Ergebnis.

Worauf kommt es aber an, wenn ich ein Archiv benutze? An welche Ordnungen und Gesetze muss ich mich halten und welche Bestimmungen sind für mich hilfreich? Wie stelle ich eigentlich eine Anfrage an ein Archiv und - noch wichtiger - wie finde ich überhaupt die für mich und meine Fragestellung relevante Information?

Durch unsere langjährige Erfahrung im Archivwesen - sowohl aus Sicht der Benutzenden als auch aus Sicht des Archivpersonals - möchten wir Sie in diesem Modul im Umgang mit Archiven schulen und Ihnen verschiedene Hilfestellungen zur zielführenden Nutzung geben. Bringen Sie dafür eigene Beispiele und Erfahrungswerte mit, die wir gemeinsam analysieren und für die wir Ihnen anschließend Wege aufzeigen, Ihre Recherchen zu einem gewünschten Ziel und Erfolg zu führen.


Kurs 1

Grundlagen der Archivnutzung und -benutzung

Die (Be-)Nutzung von Archiven erfordert von Seiten des Archivpersonals viel Verständnis und Kenntnis der Bedürfnisse und Erwartungen der BenutzerInnen. Kommunikationsprobleme können  leicht vermieden oder gelöst werden. Sobald beide Seiten wissen, welche Anforderungen und Herangehensweisen die gegenüberstehende Seite hat, können Sie sich besser annähern. Der richtige Umgang , eine leicht verständliche Kommunikation des Archivpersonals sowie serviceorientierte Reaktionen auf Anfragen vor Ort, per E-Mail oder Telefon sind das A und O in der Archivnutzung und -benutzung.

Der Archivservice und die Zufriedenheit der NutzerInnen sollte dabei gemessen und stets verbessert werden. In diesem Kurs werden wir Ihnen zeigen, wie sie die Benutzung eines modernen Archivs organisieren können (und gehen dabei auch gerne auf Ihren individuellen Fall ein).

  • Archivnutzung - Warum und wie?
  • Missverständnisse und Kommunikationsprobleme
  • Umgang mit Anfragen und (Be-)Nutzern
  • Form und Inhalt von Anfragen

Die grundlegenden Parameter zur Nutzung von Archiven werden vermittelt und sowohl die Nutzerinnen und Nutzer von Archiven, als auch das Archivpersonal selbst, erlernen den richtigen Umgang miteinander. Die Vermeidung von kommunikativen Problemen, die richtige Anfragenerstellung sowie die adäquate Reaktion auf diese Anfragen werden geschult und näher gebracht.

  • BerufseinsteigerInnen
  • QuereinsteigerInnen
  • Interessierte Laien
  • HistorikerInnen
  • Genealogie- und Heimatforscher
  • Teilnahmebestätigung
  • Präsentation der Referentin / des Referenten
Termine:
02. Oktober 2020 | 10:00 - 12:00 Uhr

Teilnehmeranzahl: 
maximal 10 TN

Teilnahmegebühr:
100 Euro zzgl. 16% MwSt.
(116€ inkl. MwSt.)

Telefonische Beratung:
+49 621 178 288 0

Referenten

Raphael Hartisch M.A., ausgebildeter Archivar und Informationswissenschaftler, sammelte berufliche Erfahrungen im Bundesarchiv, dem Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv und im "Asylarchiv Münster" nach dem Archiveinsturz in Köln. Seit 2016 ist er als selbständiger Archivspezialist tätig, u. a. für die Zoologischer Garten Berlin AG (Archivaufbau und Bestandsbearbeitungen), das Universitätsarchiv FU Berlin (Bestandsbearbeitungen) und die Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft (Archivaufbau und Bestandsbearbeitungen). Als erfahrener Dozent führt er Mitarbeiterschulungen (Landeshauptarchiv Potsdam), Workshops (Landesfachstelle für Archive und öffentliche Bibliotheken Brandenburg) und Studienkurse (Fachhochschule Potsdam) durch. Ab Mai 2020 wirkt er zudem als Dozent in der FaMI-Ausbildung (Ausbildung Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste am Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Potsdam).

Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in Überlieferungsbildung, Bestandsbearbeitung/-erschließung, Archivaufbau, Archivrecht, Paläographie, Archivbenutzung.

Matthias Schlösser, M.A., Historiker und Wirtschaftsarchivar. Nach seinem Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie der Historischen Hilfswissenschaften und der Archivkunde an der an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, vertiefte er seine Kenntnisse zum Museums- und Archivwesen u.a. im Unternehmensarchiv der D. Swarovski KG in Österreich sowie als freien Mitarbeit am LVR-Freilichtmuseum Kommern. Von 2015-2017 absolvierte er sein wissenschaftliches Volontariat im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg. Hierbei waren die Erweiterung der bestehenden Dauerausstellung und die Aufarbeitung der Archivbestände teil seiner Arbeit. 

Als zertifizierter Projektmanager unterstützt er das Team der H&C Stader GmbH seit 2017 als Projektmanager und Firmenhistoriker in den Bereichen Archiv und Ausstellung.

Seit 2018 ist er bei der H&C Stader GmbH für die FaMi-Ausbildung sowie die Durchführung von Workshops und Vorträgen an Universitäten sowie internationalen Archivdelegationen zuständig.

Seine beruflichen Schwerpunkte liegen im Aufbau sowie der Modernisierung von Wirtschaftsarchiven, der Beratung und Analyse, administrative Aufgaben der Archivverwaltung, sowie der Empfehlung zur Nutzung von Archivinformationssystemen. 


Anmeldung

Anmeldeformular Modul VII

Anmeldung Modul VII
captcha
Unsere AGBs für Online-Kurse finden sie hier, die Datenschutzbedingungen können sie hier einsehen
Bei Rückfragen oder Problemen mit der Anmeldung zögern Sie nicht, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.