Modul V

Historische Hilfswissenschaften

 

Die Historischen Hilfswissenschaften sind eine Spezialdisziplin innerhalb der Geschichtswissenschaften. Sie dienen zur Identifizierung und Lesbarkeit historischer Artefakte. Konkret handelt es sich unter anderem um Heraldik (Wappenkunde), Genealogie (Ahnenforschung), Paläographie (Schriftenkunde), Diplomatik (Urkundenlehre) und Numismatik (Münzkunde). Trotz ihrer hohen Bedeutung sind die entsprechenden Angebote in den vergangenen Jahren aus den Lehrplänen nahezu aller deutschen Hochschulen verschwunden und werden mittlerweile fast nur mehr in Grundzügen während der archivwissenschaftlichen Ausbildungen gelehrt. In diesem Modul sollen deshalb Grundzüge verschiedenen Hilfswissenschaften vermittelt werden.


Kurs 1

Einführung in die historischen Hilfswissenschaften

Noch immer liegen in Archiven, Bibliotheken und privaten Sammlungen große Mengen an Akten, Geschäftsberichten, Briefen, Postkarten und anderen wertvollen Objekten, die nur mithilfe von speziellen Kenntnissen fachlich bearbeitet und ausgewertet werden können - den sogenannten Historischen Hilfswissenschaften.

  • Einblick in die verschiedenen Teildisziplinen
  • Welche Hilfsmittel gibt es?
  • Übungen und Beispiele zum grundlegenden Verständnis

Sie lernen die verschiedenen Bereiche der Historischen Hilfswissenschaften kennen, verstehen die Anwendungsgebiete der Disziplinen und wissen, welche Hilfsmittel Ihnen zur Verfügung stehen. Durch kleine Übungen und praktische Beispiele gewinnen Sie ein erstes Gefühl der verschiedenen Tätigkeiten.

  • BerufseinsteigerInnen ohne grundlegende Archivkenntnisse
  • QuereinsteigerInnen ohne grundlegende Archivkenntnisse
  • interessierte Laien ohne grundlegende Archivkenntnisse
  • HistorikerInnen ohne grundlegende Archivkenntnisse
  • Teilnahmebestätigung
  • Präsentation der Referentin / des Referenten
Termine:
24. Juni 2020 | 11:00 - 12:30 Uhr

Teilnehmeranzahl: 
maximal 10 TN

Teilnahmegebühr:
75 Euro zzgl. 19% MwSt.
(89,25 € inkl. MwSt.)

Telefonische Beratung:
+49 621 178 288 0

Referenten

Raphael Hartisch M.A., ausgebildeter Archivar und Informationswissenschaftler, sammelte berufliche Erfahrungen im Bundesarchiv, dem Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv und im "Asylarchiv Münster" nach dem Archiveinsturz in Köln. Seit 2016 ist er als selbständiger Archivspezialist tätig, u. a. für die Zoologischer Garten Berlin AG (Archivaufbau und Bestandsbearbeitungen), das Universitätsarchiv FU Berlin (Bestandsbearbeitungen) und die Deutsche Wasserhistorische Gesellschaft (Archivaufbau und Bestandsbearbeitungen). Als erfahrener Dozent führt er Mitarbeiterschulungen (Landeshauptarchiv Potsdam), Workshops (Landesfachstelle für Archive und öffentliche Bibliotheken Brandenburg) und Studienkurse (Fachhochschule Potsdam) durch. Ab Mai 2020 wirkt er zudem als Dozent in der FaMI-Ausbildung (Ausbildung Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste am Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Potsdam).

Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in Überlieferungsbildung, Bestandsbearbeitung/-erschließung, Archivaufbau, Archivrecht, Paläographie, Archivbenutzung.


Anmeldung

An dieser Stelle finden sie bald wieder die Anmeldung für den nächsten Kurstermin

Unsere AGBs für Online-Kurse finden sie hier, die Datenschutzbedingungen können sie hier einsehen
Bei Rückfragen oder Problemen mit der Anmeldung zögern Sie nicht, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.